Queersozis Mannheim

Christian Dristram

soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis

 

Veröffentlicht in Aktuelles
am 22.06.2017 von SPD Heidelberg

Luisa Boos, Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg, wird bei uns zu Gast sein und mit uns über europäische Themen diskutieren.

Der Brunch wird stattfinden am:

Samstag, den 1. Juli 2017
10-13 Uhr
Altes Rathaus Rohrbach
Rathausstraße 43, 69126 Heidelberg



In einer lockeren Runde können Fragen und Diskussionen zu allen gewünschten Themen im Bereich Europa zur Sprache kommen! Wir wollen Fragen besprechen, wie z.B.: „Wie wirken proeuropäische Bewegungen in die Gesellschaft und Politik? Welche Unterstützung braucht die europäische Idee? Wie geht es weiter nach Brexit und den Wahlen in Großbritannien? Was bedeuten die Wahlen in Frankreich für die Ausrichtung Europas? Was können wir aus der Krise in Griechenland und den Erfolgen in Portugal lernen? Was bedeutet die Situation von Flüchtenden an den europäischen Grenzen für den europäischen Gedanken?“ 

Für die offene Diskussion werden eine Reihe von Akteur*innen der Zivilgesellschaft aus Vereinen und Organisationen in Heidelberg eingeladen, um mit Luisa und uns ins Gespräch zu kommen. Es wäre schön, auch Dich begrüßen zu können! Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und bitten, die Einladung gern an Interessierte weiter zu geben. 

Für Essen und Getränke wird vor Ort gesorgt sein. Über Salat-, Kuchen- oder sonstige Spenden freuen wir uns sehr.

Für die Planung wird um Anmeldung gebeten unter mark-fischer(at)posteo.de

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des SPD-Kreisvorstandes Heidelberg und des SPD OV Rohrbach, freundlich unterstützt durch den Sprecher*innenkreis der Jusos Heidelberg.



// ANREISE //

Individualverkehr
Rohrbach ist verkehrlich sehr gut angebunden und liegt direkt an der B3. In der Umgebung gibt es Parkplätze in begrenzter Anzahl. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sollte vorgezogen werden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Ab Heidelberg Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 24 Richtung Leimen oder Heidelberg Bismarckplatz mit der Straßenbahnlinie 23 bis zur Haltestelle „Rohrbach Markt“ mit 5 Minuten Fußweg bis zum Rathaus.

Veröffentlicht in Fraktion
am 09.06.2017 von SPD Heidelberg

Die SPD-Fraktion und die Arbeitsgemeinschaft SozialdemokratInnen im Gesundheitswesen lädt herzlich ein zur öffentlichen Veranstaltung Gut leben in jedem Alter mit Armin Lang (Sozialverband VdK) und SPD-Sozialbürgermeister Dr. Joachim Gerner:

Gut leben in jedem Alter
Mittwoch, 28. Juni, 19.00 – 21.30 Uhr

in den Heidelberger Werkstätten der Lebenshilfe Heidelberg e.V.
69126 Heidelberg, Freiburger Straße 2
 

In Heidelberg wird bis zum Jahr 2030 der Anteil älterer Menschen stärker zunehmen als die Bevölkerung insgesamt. Damit kommen auf die Stadt neue Aufgaben zu. Zugleich hat der Bundesgesetzgeber ab 2017 den Städten und Landkreisen neue Aufgaben bei der Beratung in der Pflege zugewiesen. Die Rolle der Kommunen wird sich in den nächsten Jahren mehr und mehr von der Zahlerin zur Gestalterin wandeln. Die SPD Heidelberg lädt alle Interessierten ein, mit Stadträten, Vertretern der Sozialverbände und Pflegeakteuren an Thementischen über diese Zukunftsaufgaben in unserer Stadt zu diskutieren.

Die Aufgaben der Städte und Gemeinden beginnen nicht erst bei Pflegebedürftigkeit, sondern weit zuvor bei der Prävention, um möglichst lange ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben im Alter zu gewährleisten. Klassische kommunale Aufgaben in den Bereichen Stadtentwicklung mit Nahversorgung, Wohnungsbau, Nahverkehr, Sport, Kultur und Bildung haben darauf großen Einfluss. 

Die SPD in Heidelberg stellt sich diesen Herausforderungen. Sie will eine breite Diskussion der vom Gemeinderat mit dem Haushalt 2017/18 beschlossenen Fortschreibung des Berichts zur sozialen Lage in Heidelberg. Daraus sollen konkrete Maßnahmen abgeleitet werden, um ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung auch bei Beeinträchtigungen und Behinderungen so lange wie möglich zu gewährleisten.
Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam Vorschläge für Maßnahmen zu entwickeln, die der Verbesserung der Lebensqualität älterer Bürgerinnen und Bürger in Heidelberg dienen. 


Programm 

Begrüßung Karl Emer, SPD-Stadtrat

Die Situation älterer Menschen in Heidelberg 

Dr. Joachim Gerner, Bürgermeister für Familie, Soziales und Kultur der Stadt Heidelberg: 
Konzepte zur Unterstützung und Beratung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen – Was ist praxistauglich?

Armin Lang, Bundesausschussvorsitzender des Sozialverbands VdK Deutschland
Lebensqualität, Hilfe und Beratung älterer Menschen in Heidelberg - Was läuft gut? – Was gibt es noch zu tun?

Gespräche am Thementisch mit Vertreter*innen von Fachinstitutionen 

Schlusswort Karl Emer, SPD-Stadtrat

Moderation Herbert Weisbrod-Frey, Mitglied des Bundesvorstands der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokrat/-innen im Gesundheitswesen (ASG)

 

Anfahrt

Buslinie 33 oder Straßenbahnen 23 und 24 bis Haltestelle Freiburger Straße

Veröffentlicht in Kreisverband
am 28.04.2017 von SPD Rhein-Neckar

Der Kreisvorstand ist zufrieden

Glückliche Gesichter sind in der SPD derzeit häufiger anzutreffen. So war es auch in der jüngsten Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar, und das hat einen Grund: Seit kurzem zählt der Kreisverband wieder mehr als 3.000 Mitglieder. Der berühmte „Schulz-Effekt“ ist daran nicht unbeteiligt – allein im Kreisverband gab es seit Januar 94 Neueintritte!

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften
am 19.04.2017 von SPD Heidelberg

Die weltpolitische Lage zeigt, dass Gesellschaften verunsichert sind. Angst vor Terror oder vor dem Unbekannten, gepaart mit Ängsten des sozialen Abstiegs, stärken in letzter Zeit besonders Rechtspopulisten oder Engstirnige, die sich in die Vergangenheit zurücksehnen. Die größte Ressource der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts, die Vielfalt, wird dabei als Gefahr angesehen.


Wir als AG Migration und Vielfalt der SPD Heidelberg glauben, dass es deshalb an der Zeit ist, Farbe zu bekennen. Für eine Gesellschaft, die zukunftsfähig ist. Für den Dialog und eine gemeinschaftliche Herangehensweise, Probleme und Herausforderungen zu bewältigen. Für Potentiale, die es zu fördern gilt, um unsere Gesellschaft noch besser für alle zu machen. Mit anderen Worten: Für Vielfalt.

Veröffentlicht in Kreisverband
am 18.04.2017 von SPD Rhein-Neckar

Klaus-Peter Ruf war seit 1972 Mitglied der SPD und stand dem SPD-Ortsverein Lobbach seit 1983 als Vorsitzender vor. Von 1975 an bis zu seinem Tod war er für die SPD als Gemeinderat in Lobbach und von 1980 bis 1994 als Ortschaftsrat in Lobenfeld aktiv.